KaHuna, das geheime Wissen für die heutige Zeit

 

In der heutigen Zeit, welche durch Dynamik, Wechsel und Vergänglichkeit geprägt wird, scheint es oft so, als wäre ein einzelnes Individuum nicht mehr dazu in der Lage die eigene Umwelt ohne Abstriche wahrzunehmen und zu verstehen. Dieser Zustand löst in uns ein gewisses Unwohlsein aus, welches womöglich durch den Kontrollverlust, dem wir hierdurch unterliegen, zuzuschreiben ist. Es fühlt sich an, als wäre man eine winzige Luftblase in einem riesigen Ozean, ohne darüber entscheiden zu können, wohin man von der Strömung getragen wird.

 

Diesem “Schwebezustand” will die Lehre des Huna entgegenwirken, indem sie versucht den Menschen einerseits durch aufgeklärte Denkansätze, als auch durch magisches Gedankengut auf den Boden der Tatsachen zurückkehren zu lassen.

 

Ein zentraler Denkansatz besteht darin, dass jedes Individuum eine eigens konstruierte Realität besitzt, welche sich durch die Wahrnehmung von verschiedenen Eindrücken zusammensetzt. Die Wahrnehmung und Interpretation dieser Eindrücke ist von Geist zu Geist unterschiedlich, sodass sich für jeden Menschen ein eigenes Bild ergibt, welches sich von dem der anderen abhebt. Diese körperspezifische Realitätswahrnehmung wird außerdem von den eigenen Erfahrungen und Überzeugungen beeinflusst, welche unbewusst im Inneren im sogenannten “Ku” verankert sind.

 

 

 

Nimmt man dieses Konstrukt wahr, welches sich im Laufe der Zeit zur Basis des eigenen Charakters aufgebaut hat, kann man eigene Ziele und Vorstellungen schneller und vor allem effizienter wahr werden lassen.

Angestrebte Verbesserungen im eigenen Leben können in einem breit gefächerten Spektrum auftreten – hier kann jederzeit die Lehre des Huna angewendet werden, welche eine neue Sichtweise auf das vermeintliche Hindernis ermöglicht. Denn agiert man unbedacht und versucht ohne differenzierten Blick ein Problem zu lösen, wessen enorme Ausmaße sich sowohl im Geist, als auch in der Wahrnehmung bemerkbar machen, kann dies schnell erschöpfend und frustrierend werden.

 

Dem eigenen Lebensglück auf die Sprünge helfen.

Um zu begreifen wie das eigene Wohlergehen aktiv gestaltet werden kann, lehrt uns Huna 7 Prinzipien, welche beachtet und begriffen werden wollen. Nimmt man Rücksicht auf diese und betrachtet sie als einen Leitpfad durch die emotionalen Gegebenheiten des Lebens, fällt die Findung des eigenen Glücks leichter.

 

I. Ike: „Die Welt ist, wofür du sie hältst.“

Der erste Schritt um erfolgreicher zu leben ist es zu erkennen, dass es verschiedene, subjektive Realitäten gibt. Dies resultiert aus den diversen Wahrnehmungen verschiedener Individuen, welche den jeweiligen Erfahrungsspeicher mit Inhalt füllen und somit auch Wertvorstellung und Lebenseinstellung beeinflussen.

Begreift man, dass die Welt so im eigenen Denken verankert ist, wie sie vom eigenen Gedankengut interpretiert und gesehen wird, kann man versuchen durch alternative Denkweisen die eigene Realität zu beeinflussen.

Verändere dein Denken und Mindset und du bekommst andere Ergebnisse.

 


 

II. Kala: „Es gibt keine Grenzen.“

Grenzen sind unnatürlich und ein Konstrukt, welches in deinem Kopf entsteht. Somit ist es immer möglich diese zu überschreiten, indem man sich einen Plan zurechtlegt und so versucht Hindernisse zu bewältigen. Das schöne an diesem Huna Prinzip ist, dass es sich sowohl auf zwischenmenschlicher Ebene, als auch auf technologischer Ebene wunderbar anwenden lässt.

Probiere es aus: Betrachten die Situationen nicht als unlösbar sondern als Herausforderung für Geist und Seele. Auch, wenn diese auf den ersten Blick unlösbar oder gar verrückt wirken.

Überwinde die vermeintlichen Widerstände und Hindernisse, dahinter ist das Glück und die Lösung.

 


 

III. Makia: „Energie folgt der Aufmerksamkeit“

Die Energie, welche du täglich aufbringst, möchte intelligent eingesetzt werden. Fokussiere dich auf Dinge, welche dir selbst helfen um Glück zu finden. Deine Energie fließt dorthin, wo dein Fokus sitzt – Setze sie bewusst ein, denn durch das Verschieben des Energieflusses kannst du selbst deine Umwelt beeinflussen und sie nach eigenem Belieben formen. Befinden sich zu viele verschiedene Ziele in deinem Visier ist es schwer, alle gleichermaßen zu erreichen. Erfolgserlebnisse lassen auf sich warten und eine Menge Energie wird verschwendet.

Wichtig hierbei: Konzentriere dich stets darauf, was dich glücklich macht und deine Welt schöner gestaltet, denn hierdurch kommst du an weitere Energieressourcen, welche dir helfen deine Ziele zu erreichen.

Was ist die eine Sache, die DU heute zu Deinem Fernziel erledigen möchtest?

 


 

IV. Manawa: „Jetzt ist der Augenblick der Macht.“

Worauf es ankommt ist das Hier und Jetzt. Das Denken an die Vergangenheit oder die Zukunft stellt eine Verschwendung für die Energie dar, welche wir dafür aufbringen müssen, da unser Fokus nicht auf dem eigentlich relevanten Zeitfenster liegt. Unser Schaffen wird oft dadurch gebremst, dass wir uns zu lange mit der Vergangenheit auseinandersetzen.

Viel sinnvoller ist es sich über die Gegenwart bewusst zu werden und die Zukunft zu steuern, denn diese ist die direkte Folge für das Handeln, welches wir in der präsenten Welt an den Tag legen.

Steuere dein Leben durch Gegenwartsziele und dem richtigen Handeln.

 


 

V. Aloha: „Lieben bedeutet, glücklich sein mit …“

Beziehungen zu unserer Umwelt helfen uns Glück zu erfahren. Wird man von Menschen umgeben, welche man mag, erzeugt das inneren Frieden und einen Status, welchen man schwer beschreiben kann. Die Interaktion, Glückseligkeit, Zuneigung und Anerkennung, welche man durch andere Individuen mit gleichen Sorgen, Ängsten und Problemen erhalten kann, sind nur schwer zu ersetzen. So ist das Vermehren der Liebe in der eigenen Umwelt ein wichtiges Ziel für inneren Frieden und Glück.

Begegnet man einander mit einem interessiertem und offenem Charakter wird ein Netzwerk aus Liebe geschaffen, welches sozialen Strukturen Stabilität verleiht.

Liebe läßt sich teilen und vermehrt sich.

 


 

VI. Mana: „Alle Macht kommt von innen. Äußerer Einfluss ist
Einbildung.“

Man ist selbst für die Bestimmung des eigenen Lebensweges verantwortlich, denn alle Macht kommt aus dem eigenen Bewusstsein. Versucht man das eigene Voranschreiten anzutreiben wird man schneller zu Ergebnissen kommen, als wenn man sich permanent Ausreden für das eigene Nichthandeln sucht. An allen Geschehnissen im eigenen (bewussten) Leben ist man selbst in gewisser Weise verantwortlich.

Dies bedeutet nicht zwangsläufig Negatives: Man kann das eigene Wesen also durch Handeln oder Einstellung steuern, indem man sich Aktionen und deren Resultate bewusst wird.

Übernehme Verantwortung für dich und deine Projekte.

 


 

VII. Pono: „Wirksamkeit ist das Maß der Wahrheit.“

Es ist wichtig den korrekten Weg für deinen Charakter zu finden. Es gibt unglaublich viele verschiedene Ansätze um dein Leben zu formen, nicht jeder davon wird für deine Einstellung und Wahrnehmung funktionieren.

Deshalb ist es wichtig, dass du verschiedene Pfade verfolgst und versuchst, den richtigen für dich und deine Situation zu finden. Er soll einerseits einfach für dich erscheinen, und andererseits schnell zu Ergebnissen führen.

Probiere also aus und finde die passende Handlungsweise für dich und deine Umwelt.

Das Ergebnis zählt.

 

 

Im E-Book „Die 7 Huna Prinzipien“
erhältst Du weitere Informationen
und die dazugehörigen Ayahuasca Pflanzensymbole
zur Verstärkung und Aktivierung der jeweiligen Prinzipien. 

 

Huna-Prinzipien - hier downloaden!

                   E-Book „7 Huna-Prinzipien“. Eine Reise zum Ich…

 

Trage dich jetzt hier ein und du bekommst per E-Mail den Downloadlink.