Verlassen Sie Ihre gewohnten Bahnen!

Gehen Sie neue Wege zu Ihrem persönlichen Erfolg.

 

Gewohnheiten sind gut – denn durch Gewohnheit entsteht Routine und dadurch bekommen wir eine unbewusste Kompetenz. Wenn wir zum Beispiel eine bestimmte Bewegung oft wiederholen, geht sie ins Körpergedächtnis über. Der selbe Vorgang funktioniert auch bei unserem Denken.

Je öfter wir in einem bestimmten Muster, in einer bestimmten Bahn, denken oder handeln, verfestigt sich dieses. Bei förderlichen Mustern kann das durchaus von Vorteil sein. Jedoch sind es meist die nicht-förderlichen Muster die unser alltägliches Denken und Handeln bestimmen, begrenzen, behindern und deshalb gilt es diese abzulegen.

Ebenso kann es sein, dass ein bestimmtes Muster (engl. Pattern) zu einem bestimmten Zeitpunkt für uns nützlich – gar lebensnotwendig war, es im Hier und Jetzt für uns jedoch nicht mehr aktuell ist, da sich die Gegebenheiten, das Umfeld, die Ereignisse verändert haben und es uns deshalb eher schadet.

„Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt.
Der andere packt sie kräftig an – und handelt.‘‘
Johann Wolfgang von Goethe

Durchbrechen Sie alte Gewohnheitsmuster

Nicht-förderliche Muster und Ladungen kann z.B. ein Schamane aus Ihrem Feld herausnehmen, damit keine Resonanz für Ihr weiteres Denken und Handeln entsteht. Im Quantenpanorama Seminar erklärt der Business Schamane Gerardo Laempe, wie Sie alte Muster, Prägungen löschen und in Resonanz kommen mit Ihrer Lieblings-Premiumvariante.

Es werden die Samen und Impulse für neue Art zu Handeln gesetzt, die für Ihre persönliche Zielerreichung förderlich sind. Zum Beispiel wie Sie endlich Ihre Premiumkunden erreichen oder Ihren Traumpartner finden. Solange das Neue in unserem mentalen Raum nicht verankert ist, kann es sich auch kaum realisieren. Aus einem neuen Impuls und Gedanken entstehen Wellen, die Sie voran bringen.

Ziel ist es, dass Sie Ihr Leben nach Ihren Wünschen und Vorstellungen selbst gestalten können, ohne dass Sie sich mit Ihren alten Denk- und Verhaltensmustern (aus)bremsen.

Mit dieser Formulierung übernehme ich Verantwortung für mein Denken und Handeln und schiebe sie nicht nach außen „auf etwas außerhalb von mir“.

 

Wie Trampelpfade entstehen

Stellen Sie sich eine Parkanlage vor. Sie besteht aus einigen grünen Flächen und einem vorgegeben Weg für die Fußgänger. Das Überqueren der grünen Flächen ist laut einem Hinweisschild verboten. Eines Tages trifft ein Fußgänger spontan die Entscheidung, gegen dieses Verbot zu verstoßen, weil er es eilig hat. Ein anderer sieht die Spur und macht es ihm nach. Je häufiger die Wiese überquert wird, desto mehr zeichnet sich eine Spur im Gras ab. Diese Spur vertieft sich immer weiter, bis sie von den Fußgängern als ganz normaler Weg angesehen wird. Ein neuer Trampelpfad ist entstanden.

Verstärkt sich die Eigendynamik dieses Trampelpfads, kann es sein, dass er das Verhalten der Fußgänger nachhaltig beeinflusst und es letztendlich bestimmt. Je tiefer so ein Pfad ist, desto schwieriger ist es ihn zu verlassen und frei zu handeln. Ähnlich wie ein tiefes Flussbett, aus dem man nicht mehr raus kommt und deshalb dem Flussverlauf folgen muss.

Solche Pfade verhindern, dass man freie Entscheidungen treffen und seinen eigenen Weg gehen kann.

Anmerkung: Pfade können auch eine positive Wirkung haben, z.B. helfen uns Bahngleise unser Ziel zu erreichen. Es ist wichtig zu entscheiden, ob uns ein Pfad voran bringt oder ob er uns hinderlich ist.

 

Wie man sie verlässt Trampelpfade

Zunächst sollte man sich im Klaren sein, dass jeder Gedanke eine Wirkung hat. Alles wirkt. Information ist eine Energiemenge, die unsere Sinne reizt und unser Denken und Fühlen beeinflusst. Ein gespeicherter und ausgerichteter Gedanke (Absicht/Intention) reicht aus, um einen Impuls zu setzen oder etwas zu neutralisieren. Aufgrund einer klaren Absicht kommen wir in Bewegung. Es entsteht eine Energiebewegung.

Tipp: Bitte entscheiden Sie, ob es sich um eine wesentliche Information oder ein Update handelt. Triviale (nichtssagende) Informationen können vernachlässigt werden.

Es braucht Mut um neue, unbekannte Wege zu gehen. Indem wir als Vorbild vorausgehen, folgen uns andere und es entsteht eine Bewegung.

Werden Sie selbst zum Trendsetter und Positionierungsexperten. Setzen Sie selbst ein starkes Signal ins Feld der Potenziale (FP). Schreiben Sie Ihre eigene Geschichte und hinterlassen Sie Ihre Spuren.

Gehen Sie neue Wege zu Ihrem persönlichen und beruflichen Erfolg. Der Business-Schamane unterstützt Sie bei Ihrer Zielerreichung.

Mehr Informationen zum Thema „Veränderung“ erhalten Sie in diesem Blogbeitrag.

 

Wenn Sie sich für das Thema „Trampelpfade“ interessieren, können Sie das hier nachlesen:

 

 

 

 

Beitrag jetzt teilen: