Interview Kolumbien

Im digitalen Lagerfeuer der Höheren Mathematik

 

Gerardo Joaquin Laempe arbeitet als Business-Schamane in deutschen Unternehmen, seine Indio-Vorfahren leben in Kolumbien,

zur Hyperraumreise trifft er sich mit den Kollegen im Regenwald, weltweit und in Kolumbien.

 

gerardo-laempe-taita

 

Gerardo Laempe im Gespräch

 

Herr Laempe, wo ist Ihre Heimat?

 

In meinem Herzen.

Ich liebe die Anden, bin dort in einem kolumbianischen Dorf (Acevedo, Huila) geboren. Arbeite sehr gerne hier in Europa. Ich habe siebzehn Jahre Erfahrung und

Beratung von nahezu zweihundert Wellnesshotels in der Alpenregion. Lebe jetzt in der Metropolregion Oberrhein zwischen Vogesen und Schwarzwald.

 

Meine Eltern stammen aus Kolumbien und Deutschland. Geografisch und emotional habe ich beides in mir. Und von den Ahnenreihen kommen noch Spanien und

Italien in meine Seelenlandschaft hinzu. Mütterlicherseits bin ich im Süden von Kolumbien im Bundesstaat Huila geboren. In San Agustin, ein für die Weltöffentlichkeit

noch unbekannter Kraftort zur inneren Erde, bin ich aufgewachsen. Genau dorthin nach San Agustin, mache ich jetzt meine Hyperraumreisen und Inner Management

Reisen. Väterlicherseits kommen meinen Ahnen aus Sachsen. Nördlich von Dresden in Tauscha ist mein Vater Joachim Laempe geboren. Diese Mischung aus

Rationalität und Emotionalität bringt meinen Kunden einen großen Mehrwert.

 

 

Jetzt sind wir schon mitten im schamanischen Alltag, was sind Hyperraumreisen?

 

Der Hyperraum ist außerhalb der dreidimensionalen Welt, ein Raum in der 5. und 6. Dimension mit einer Verbindung zu

weiteren Dimensionen, vergleichbar dem Hyperlink im Internet.

 

 

Als Schamane reisen Sie in diese Dimensionen, wie kommen Sie da hin?

 

Mit den Mitteln der Höheren Mathematik. Der deutsche Physiker Burkhard Heim entwickelte eine mehrdimensionale Theorie,

eine Vermessung der nichtsichtbaren Welt. Diese Theorie bildet die Grundlage für die Hyperraum-Q-Matrix, die ich entwickelt habe.

 

Der Mensch ist ein mehrdimensionales Wesen, einem Teil der Physiker ist das bekannt, an den Arbeiten des Physikers

Burkhard Heim wird weiter geforscht, für den Schamanen ist es selbstverständlich.

 

 

Als Kind im Alter von fünf Jahren kamen Sie mit ihren Eltern nach Deutschland, Ihre Eltern flohen vor der zunehmenden Gewalt in Kolumbien.

Wie empfinden Sie jetzt den aktuell weltweit gefeierten Friedensprozess?

 

Endlich, die lang erwünschte Einsicht, und das Ende von dauerhafter Gewalt, Angst, und Unsicherheit. „La Violencia“ in

Kolumbien ist nun Geschichte. Mögen die seelischen und sichtbaren Narben schnell verheilen!

 

Die katholische Kirche hat sich am Töten beteiligt. Seit über 500 Jahren reichen die Wurzeln dieser Tragödie. Angefangen mit

den spanischen Eroberern und der aufgezwungenen Christianisierung. Der Unterwerfung der Indios und der Zerstörung der pre-kolumbianischen Kultur.

 

Die Fortsetzung: Undurchschaubare Kriege mit unzähligen Beteiligten und Akteuren, mit viel Leid, Traumata und über 200.000 Toten in den letzten 52 Jahren.

 

Möge die Liebe alle dunklen Geschichten und Erlebnisse erhellen und transformieren.

Damit das kolumbianische Volk in seine Freiheit und Gleichberechtigung gehen kann.

Kolumbien ist so vielseitig und einzigartig. Es kann selbstbewusst auf sich und seine Erlösungen schauen. Insbesondere den Ur-Einwohnern wünsche ich die seelische

Befreiung und vollständige Anerkennung ihrer Rechte. Ihr Ur-Wissen, die Weisheit der Indios und Ur-Schamanen brauchen wir mehr denn je.

 

 

Der Regenwald ist bedroht, das erfahren wir täglich durch die Presse und schauen ohnmächtig zu.

Aber deshalb gerade sind Sie in Deutschland, zur Rettung des Regenwaldes. Wie machen Sie das oder was machen wir nicht?

 

Meine Aufgabe sehe ich in der Bewusstwerdung und die Draufsicht auf die Ereignisse im Amazonasbecken und in

Kolumbien. Den „Overview“-Effekt unseres blauen Planeten zu kennen ist ein erster Schritt, um zu erkennen, dass wir alle im gleichen „Boot“ sitzen.

Wir alle leben in einer einzigartigen und einmaligen Biosphäre, die es zu erhalten gilt.

Gerade diese Woche habe ich via Google Maps, die zunehmende Abholzung und Rodung des Urwaldes im kolumbianischen Naturreservat verfolgen können.

Nachhaltige Änderungen entstehen durch Erkenntnis, bewusstes Sein und Bewegung. Die Menschen aus Ihren Gewohnheiten und Begrenzungen wachzurütteln,

das ist meine Aufgabe.

 

Raus aus der Hypnose! Die Fähigkeit den westlichen Menschen die Unterscheidung zwischen Natur und Technokratie offensichtlich zu machen.

Und dies in einer eindeutigen Sprache und via Webinare und reichweitenstarken Medien. Also unter der Nutzung der

Managersprache, Internetsprache und den Medien.

 

 

Ihre Vorfahren wussten, dass der Regenwald gefährdet ist, als man in Europa noch kaum was vom Regenwald ahnte.

Und jetzt kommt die Frage: Woher wussten das Ihre Vorfahren?

 

Für einen Schamanen gibt es keine sogenannte klassische „Timeline“, sondern Visionen in unterschiedlichen Welten, Räumen, Ebenen und Dimensionen.

Die Gleichzeitigkeit von Multiversen (Anderswelten) und individuellen Zeitlinienstrukturen sind für einen Schamanen selbstverständlich.

 

Die Raumzeitkorridore waren damals schon geöffnet. Die Schamanen haben mehrere Schlüsselfiguren in das Zeitgeschehen abgesendet,

das Zeiten und Räume der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft umfasst. Ich bin so ein Eingeweihter in denen der Kurs für die zukünftige

Entwicklung der Menschheit und des Planeten festgelegt ist und sich äußerlich entwickeln darf. Diese Entschlüsselung der

Ur-Botschaften findet genau jetzt statt. Botschaften brauchen Boten, jeder der sich angesprochen fühlt, kann mit mir Kontakt aufnehmen.

 

 

Ihre Vorfahren haben Generationen vor Ihrer Geburt beschlossen, dass Sie als Schamane in Europa arbeiten werden.

Seit wann wissen Sie davon?

 

Seit 1986 habe ich mich vom klassischen Bildungssystem (Abitur, Hochschule, Bundeswehr) gelöst und damit befreit für die eigene innere Intuition und Ur-Weisheit.

Seit einem speziellen Erleuchtungsmoment folge ich meiner inneren Stimme und bin mir meiner Ganzheitlichkeit bewusst. Die seelische Rückverbindung zu meinem

Ur-Volk den Indios konnte stattfinden. Mir wurde ganz klar meine Auf-Gabe bewusst.

 

Sprachrohr für den Regenwald, der Flora und Fauna, der Natur und den Tieren zu sein. Damit verbunden natürlich auch für

die Ur-Einwohner im Regenwald des Amazonas und darüber hinaus. Mit meinen Fähigkeiten, Talenten und medialen

Beziehungen in den deutschsprachigen Gebieten (D-A-CH) heraus zuarbeiten.

 

DSC_0019_Chaman_xx-Gerardo-Laempe

 

Was braucht man, um das digitale Lagerfeuer zu entzünden, wo findet man das Holz, das Brennmaterial dafür?

 

Begeisterung. Die Glut im Menschen wieder entfachen, etwas für sich SELBST zu tun.

Damit verbunden auch mehr Glückseligkeit und Harmonie in sein Umfeld integrieren.

Berufung. Die Einkommensquellen selbst zu gestalten. Seinem Seelenplan zu folgen und seine Lebensaufgabe zu erfüllen.

Das eigene Drehbuch und die Selbstverantwortung selbstbewusst anzunehmen.

 

Liebe auch fürs Detail. Ganz konkret zu schauen, was wir Menschen brauchen, um in der Glückseligkeit zu leben.

Und all das loszulassen, was uns in unserer Entwicklung hindert voranzukommen.

 

Grundverständnis der Zusammenhänge. Wir sitzen alle im gleichen Boot, „Blue Planet“. Vernetztes Denken und Handeln.

Freiheit. Frei sein. Ich bin frei. Du bist frei. Wir-Gefühl. Mit vielen Menschen ein erweitertes und verantwortungsvolles Bewusstsein teilen.

 

Das Feuer entfachen. Den Tipping-Point nutzen, den richtigen Zeitpunkt (Kairos) auswählen, um mit wenig Aufwand einen

großen Evolutions- und Bewusstseinsschub kollektiv zu erschaffen. Mut, sichtbar zu sein. Das Leuchtfeuer zu entfalten und auszudehnen.

 

 

Der Schamane unterstützt sein Volk im Leben in Einklang mit der Natur, Pflanzen, Tiere.

Als Schamane gehen Sie jetzt in Deutschland in die Unternehmen, beraten Unternehmen mit dem Ziel einer Profitmaximierung.

Gibt es einen Profit im Einklang mit der Natur, Tier- und Pflanzenwelt?

 

Ja, ganz eindeutig! Denn alles ist Schwingung. Die größte Resonanzschwingung haben wir, wenn wir unserem Selbst vertrauen und positiv unsere Zukunft gestalten.

Durchbruchs-Innovationen sind jetzt gefragt. Die Natur erhält uns am Leben. Und eine naturkonforme Strategie lässt Unternehmen schneller,

nachhaltiger und gesünder wachsen. Einige deutsche Konzerne und Firmen haben bereits gegen diese natürliche Ethikverstoßen, die Rechnung kommt postwendend.

 

Viele Kernbranchen müssen sich neu erfinden. Egal ob Automobilbranche, Finanzwesen, Gesundheitswesen, Verlagswesen, Politikwesen und weitere

Branchen können so wie bisher nicht weitermachen. Siemens, die Deutsche Bank, Commerzbank und VW hätten sich Milliarden gespart,

wenn sie sich einen Business-Schamanen geholt hätten. Auch die Öl-Branche wird sich verändern. Öl ist nichts anderes als fossiles Bewusstsein der Bäume.

 

 

 

In der Ökonomie geht es um die Knappheit der Güter und Ressourcen und ihre Verteilung.

Sie sagen, Natur ist Fülle, im Einklang mit der Natur lässt sich der Profit noch steigern. Wie geht das?

 

In Teilbereichen lassen sich nach der Fibonacci-Sequenz sehr gut und wirksam Unternehmen ausbauen……

 

Wie meinen Sie das?

 

Der Mathematiker Leonardo Fibonacci hat beobachtet, dass die Hasen sich in einer bestimmten Gesetzmäßigkeit vermehren.

Die Natur gibt uns in gewissen Spektren eine gute Harmonielehre vor. Als Business- Schamane setze ich auf eine naturkonforme kybernetische Strategie!

 

Gibt es ein Beispiel dafür?

 

Ja, ein gutes Beispiel sind die Verlage. Gerade betreue ich 3 Fach- und Spezialverlage, die sich neu erfinden wollen und dazu eine digitale Strategie brauchen.

Als Internet-Schamane helfe ich den Unternehmen die inneren Blockaden zu beseitigen und neue Wege zu gehen.

 

Die Hindernisse liegen manchmal in der eigenen Historie oder im Unternehmensgeist, als Schamane kann ich diese energetischen

Erinnerungen wahrnehmen, korrigieren und auf Wunsch transformieren. Gemeinsam entwickeln wir parallel zum bestehenden klassischen Business, neue

zukunftsweisende Geschäftsmodelle, die ein soziales Grundbedürfnis besser erfüllen.

 

Das Ziel: Frei sein für die neue Identität und neue Kundengruppen gewinnen.

 

 

Ihre Kundenliste ist lang, sie haben schon mehrere hundert Firmen beraten. Bisher hat es sich aber kaum herum gesprochen.

Wie geht ein Vorstandsvorsitzender damit um, wenn er sich von einem Schamanen zur Unternehmenslage beraten lässt.

Wird das verschwiegen, verheimlicht?

 

Bei Branchen, die vor einem großen Paradigmenwechsel stehen, wie Verlage, die Finanzbranche und Automobilzulieferernwerde ich offiziell als Business Schamane

eingeladen um gemeinsam mit den Projektgruppen neue innovative Impulse und desruptive Ideen ins Unternehmen zu bringen.

 

Geheimnisvoll und anonym bleibt es auf höchster Vorstandsebene. Weil hier die größten Veränderungshebel möglich sind.

Einem Finanzvorstand konnte ich helfen sein Gehalt zu steigern und die Gewinne des Unternehmen international auf Wachstumskurs zu bringen.

 

 

Gibt es ein schamanisches Ritual bei der Geschäftsbesprechung?

 

Gegenwärtiges Handeln und Sprechen aus der Mitte heraus. Die geistige Erfassung aller Daten und energetischen Varianten.

Dann jedoch sehr zielbewusst, den momentanen Hauptengpass zu lösen um frei zu sein für die neuen Möglichkeiten.

 

 

Wie sieht so eine Beratung aus, wie läuft das ab?

 

In einem Erstkontakt, es kann auch ein telefonisches Gespräch sein, prüfen wir, ob wir zusammenpassen und ich ein Maximum an Wert erzeugen kann.

Da vertraue ich meiner jahrzehntelangen geschulten Intuition. Das Lesen von energetischen Datenbanken und das Korrigieren und Heilen auf mehreren Ebenen

und Dimensionen gleichzeitig. Es läuft alles nach dem Zyklus: Analyse, Strategie-Diagnose, Therapie und Umsetzung der vereinbarten Maßnahmen.

Ich stehe dann als Strategie-Begleiter, Unternehmensheiler, Mentor und Coach zur Seite.

 

 

Was meinen Sie, lernen Ökonomie-Studenten an deutschen Universitäten nicht?

 

Die geistige zielgenaue Erfassung der unsichtbaren Welt. Also das Eintreten in anderen Dimensionen und Räumen.

Das Lesen und Scannen von geistigen Datenbanken. Denn das Sichtbare wird von dem Unsichtbaren gesteuert.

 

 

Was können wir von Bäumen lernen?

 

Vor allem die kommunikative Vernetzung untereinander. Hier empfehle ich das aktuelle Bestseller Buch „Das geheime Leben der Bäume“ von Peter Wohlleben.

 

Für mich persönlich, die Faszination dass Bäume uralt werden können, nicht weglaufen können und vorausschauend sind.

Daher bin ich jetzt in Europa, um von hier aus das Überleben der Urwaldriesen zu garantieren.

 

Möchte gerne mit dem Kettensägenhersteller Stihl sprechen, damit der Schmerz der Bäume weltweit sofort minimiert wird.

 

Wir brauchen ein neues Bewusstsein, wir als Menschsein sind auch eine Art Baum. Nur kennen wir unsere Verwurzelungen und den heiligen Boden nicht mehr.

 

 

 

Der Friedensprozess in Ihrem anderen Heimatland wird aktuell weltweit gefeiert, am 3. Oktober stimmt das Volk darüber ab.

Wie sieht der Frieden für den Regenwald aus?

 

Der Regenwald steht nun im „Endspiel“. Es geht um die Erhaltung für die nachfolgenden Generationen. Es hängt so viel dran, nur ein

kollektives Erwachen kann hier die Schraube der Verwüstung und Zerstörung zurückdrehen. Ich hoffe, dass sich die Vegetation erholen kann nach Tonnen von

Pflanzengiften gegen den Kokaanbau. Und jetzt vermehrt beim Goldabbau, das Quecksilber und Zyankali, welches das ganze Wasser verseucht und die Tier-

und Menschenwelt gesundheitlich beeinträchtigt. Hier müssen strengere Auflagen her und auch internationale Konzerne in die Verpflichtung genommen werden.

 

 

Was machen Sie als Schamane für Kolumbien, sitzen Sie dort auch am digitalen Lagerfeuer?

 

Jährlich unternehme ich mit Touristen und interessierten Menschen eine Reise in mein Heimatland Kolumbien.

 

Wir reisen durch Kolumbien, um direkt vor Ort zu verstehen und Erkenntnisse via Internet der Weltöffentlichkeit bereitzustellen.

 

 

 

Was ist Ihr aktuelles Anliegen jetzt für die Reise nach Kolumbien?

 

Die Narben der letzten 52 Jahren geistig zu heilen. Das Treffen mit Taitas (Schamanen) im Regenwald Kolumbiens. Sich auszutauschen und Impulse setzen,

um die Kultur und den Regenwald zu erhalten. San Agustin, diesen kraftvollen Ort zur inneren Erde, wieder bekannter und anziehender für

Touristen und interessierte Sinnsucher zu machen, weltweit mehr Bewusstsein für den Regenwald und dem Erhalt der Menschheit zu schaffen.

Es geht auch darum, das Selbstwertgefühl der Indios zu stärken, ihnen ihre wahre Identität wiederzugeben, die eigene Entwurzelung wahrzunehmen und

sich der eigenen Kultur, Fähigkeiten zurück zu erinnern. Stolz zu sein, ein Indio zu sein.

 

Weitere Interviews mit Gerardo Laempe gibt es hier.

Mehr Infos zur Kolumbienreise mit Gerardo Laempe finden Sie hier.

Erstgespräch