Die 7 Geistigen Gesetze

Nutze diese universellen Gesetze für mehr Erfolg, finanzielle Fülle und Glückseligkeit.

Die hermetischen Prinzipien

Die hermetischen Prinzipien oder auch die sieben kosmischen Gesetze basieren auf der hermetischen Philosophie (Corpus Hermeticum), deren Verfasser Hermes Trismegistos ist. Es handelt sich um einen griechischen Gott, der seine Lehren einst auf Smaragd-Tafeln geschrieben haben soll, die aber bis heute als verschollen gelten. Er ist ebenfalls der Mitbegründer der Alchemie und der Astrologie. Die hermetischen Schriften befassen sich mit der Entstehung der Welt, der Gestalt des Universums und der göttlichen Weisheit.

Was macht die kosmischen Gesetze so wertvoll für uns?

Während physikalische Gesetze durch Bewusstsein oder Technik überwunden werden können, gelten kosmische Gesetze für jeden uneingeschränkt, ganz gleich ob man sie kennt oder nicht. 

Es handelt sich um ein kosmisches Prinzip, nachdem alle Abläufe im Kosmos geregelt sind. Die kosmischen Gesetze oder auch die sieben hermetischen Prinzipien entstammen dem Kybalion, das diese Lebensgesetze für alle zugänglich gemacht hat.

Wenn du diese 7 Gesetze in dein Leben integrierst kannst du eine nachhaltige Veränderung schaffen. Egal ob dein Problem emotional, finanziell oder spirituell ist, du wirst eine deutliche Verbesserung spüren. 

Je mehr du dich damit beschäftigst, desto leichter wird es dir fallen, diese Gesetze im Leben anzuwenden und zu integrieren. Alle geistigen Gesetze greifen ineinander und dienen insgesamt der Erhöhung des menschlichen Bewusstseins auf der Erde, damit auch der karmischen Erleichterung für jeden einzelnen.

1. Das Gesetz des Geistes

„Alles ist Geist, das Universum ist geistig“

Dieses Gesetz bildet die Grundlage für alle weiteren Gesetze. Es besagt, dass sich der Schöpfergeist in allem Manifesten und Unmanifesten befindet. Dadurch ergeben sich erhebliche Möglichkeiten für unser Dasein als Mensch. In uns und in allem, was wir erschaffen und erleben ist eine göttliche Essenz zu finden.

Somit bietet jede Lebenssituation eine Chance für spirituelles Wachstum und persönliche Weiterentwicklung. Wir dürfen erkennen, dass wir selbst der Schöpfer / die Schöpferin unseres Lebens sind und das jede Schöpfung ein großes Potenzial für unsere Entwicklung in sich trägt.

“Der Geist bewegt die Materie. Alles, wirklich alles um uns herum, ist geistiger Natur. Selbst die Materie, alles was wir sozusagen anfassen können (ein Tisch, eine Tasse…) ist lediglich “geronnener, erstarrter Geist”.

– (Prof. Dr. Hans-Peter Dürr)

2. Das Gesetz von Ursache und Wirkung

„Alles hat eine Ur-Sache“

Mit den Impulsen, die wir jeden Tag setzen, gestalten wir unser Leben. Unser Denken und unser Handeln führt zu Reaktionen in unserer Umwelt. Es beschreibt das Gesetz des Karma. Wenn man sich dieses Gesetz bewusst macht, kann man es für sich nutzen lernen. Anstatt blind auf die Impulse der Umwelt zu reagieren, kannst du lernen bewusst zu entscheiden, wie du dich fühlen und wie du handeln möchtest.

Ob privat oder beruflich. Mache dich und dein Wohlbefinden frei und unabhängig und steuere dein Leben durch die positiven Impulse, die du jeden Tag setzt. Setze auch für dein Einkommen klare Signale. Sei du die Ursache für dein Glück und deine finanzielle Fülle. Gehe in deine Schöpferkraft und erkenne dein Schöpferpotenzial.

3. Das Gesetz der Entsprechung

„Das Göttliche entspricht dem Menschlichen.“ "Wie oben, so unten; wie unten, so oben." “Wie innen, so außen; wie außen, so innen.” “Wie im Großen, so im Kleinen; wie im Kleinen, so im Großen.”

Für alles, was es auf der Welt gibt, gibt es auf jeder Ebene des Daseins eine Entsprechung. Alles existiert somit auf unterschiedlichen Ebenen in unterschiedlicher Form, jedoch mit gleicher Qualität. Du kannst das Große im Kleinen und das Kleine im Großen erkennen. Wie du innerlich bist, so erlebst du deine Außenwelt, somit wird die Außenwelt zu deinem Spiegel.

Wenn du also etwas im Außen verändern willst, dann ändere zuerst dich selbst. Welches Bild soll dir dein Spiegel zurückwerfen? Erkenne, dass deine Wahrnehmung subjektiv und nur eine Variante der Wirklichkeit ist. Das bietet dir die Chance, dass du deine Wirklichkeit selbst verändern kannst. Ein Coach kann dir helfen und dir eine Anleitung geben, um auf das nächste Level zu kommen.

4. Das Gesetz der Schwingung und der Resonanz

„Alles bewegt sich.“ "Nichts ruht; alles bewegt sich; alles schwingt."

Alle Elementarteile bewegen sich pausenlos. Leben ist Bewegung. Das heißt, dass sich alles ständig verändert. Nichts bleibt lange gleich. Es ist wichtig, dass wir lernen den ständigen Wandel zu akzeptieren, anstatt uns an Dingen, Beziehungen und Erfolgen festzuhalten. Gebe dich dem Fluss des Lebens hin und lerne die Wellen zu reiten.

Alles, was steigt, wird auch wieder fallen, das ist der natürliche Lauf der Dinge. Wenn wir das Fließen behindern und Widerstand leisten erzeugen wir Leid. Wenn wir uns hingeben, können wir den Erfolg und das Glück genießen solange es dauert und müssen nicht traurig sein, wenn etwas endet. Alles, was sich bewegt, wirkt ausgleichend. Lerne zusammen mit dem Leben zu schwingen.

Erzeuge Resonanz. Die Schwingung, die du aussendest kommt wieder zu dir zurück. Gleiches zieht gleiches an.

5. Das Gesetz der Schwingung und der Resonanz

„Gegensätze finden sich überall.“ "Gleich und Ungleich ist dasselbe.”

In der Dualität scheinen uns die Dinge gegensätzlich. Der Verstand kann alles teilen, zertrennen und bewerten. Doch im Grunde ist alles gleich. Alles ist eins. Eine Einheit. In jedem Guten ist etwas Schlechtes und in jedem Schlechten etwas Gutes zu finden. In jedem Erfolg findet sich bereits ein Misserfolg und umgekehrt.

Gegensätzlichkeit ist nur eine Illusion des Verstandes. Gegensätze sind ihrem Wesen nach identisch, sie tragen nur entgegengesetzte Vorzeichen und haben unterschiedliche Schwingungsfrequenzen. Alle Wahrheiten sind halbe Wahrheiten. Ohne den Misserfolg würde es den Erfolg gar nicht geben. Durch die Polarität werden uns die verschiedene Erfahrungen erst möglich gemacht. Die Pole versuchen sich ständig auszugleichen. Alles ist immer in Bewegung.

6. Das Gesetz des Rhythmus

„Alles fließt – ein und aus.“

Dieses Gesetz lässt sich am besten an der Natur verdeutlichen. An Gezeiten wie Ebbe und Flut oder den Jahreszeiten. Alles hebt und senkt sich, alles fließt ein und wieder aus. Diese Gezeiten finden sich auch in unserem Leben wieder. Die Wechselwirkung kann man nicht außer Kraft setzen, doch man kann sie für sich nutzen.

Wenn man sich den Rhythmus des Lebens und der Welt bewusst macht, fällt es leichter ihn zu akzeptieren und kann sogar Wege finden ihn für sich zu nutzen. Auf jede Nacht folgt ein neuer Tag. Alles hat seinen Zyklus. Der Kosmos arbeitet sehr genau.

7. Das Gesetz des Geschlechts

„In allem steckt etwas Männliches und etwas Weibliches.“

Geschlechtlichkeit ist in allem. Es ist ein Ausdruck des Gesetzes der Polarität. Männliche und weibliche Eigenschaften lassen sich in allem finden und streben ständig nach Vereinigung. Geschlechtlichkeit manifestiert sich auf allen Ebenen.

Alles ist männlich und weiblich zugleich. Kommen das männliche und das weibliche Prinzip zusammen, können wir die Einheit erfahren. Lerne deinen männlichen und weiblichen Aspekt gleichermaßen zu leben. So kommst du in dein Gleichgewicht und deine Mitte. Yin und Yang.

Buche jetzt deinen Mentor!

Steige jetzt mit Hilfe des Business-Schamanen Gerardo Joaquin Laempe auf das nächste Erfolgs-Level. Wage jetzt den ersten Schritt und nehme am kostenfreien Strategiegespräch teil.

Starte jetzt in eine unabhängige und freiheitliche Zukunft!